Oktober | 2018

| „Hommage an Reinhard Mey“ am Samstag den 20.10.2018, Ev. Gemeindezentrum
Einlass: 18:00; Beginn 19:00; Eintritt: VV 9,- Euro ( Konzertbestuhlung )

Ivo Pügner, ein Mey-Interpret der Extraklasse kommt nach Berg in das Ev. Gemeindezentrum. Schließt man in seinen Konzerten die Augen, so glaubt man, der Altmeister des deutschen Chansons sei selbst gegenwärtig.

„Authentisch und Souverän“, „Kritisch und Tiefgründig“, „Erstklassig und Humorvoll“, so die immer wiederkehrenden Pressekritiken. Wenn Ivo Pügner auf der Bühne steht und die Menschen auf seine ausgiebigen Reisen zwischen alltäglicher Realität und Träumereien mitnimmt, kommt ein Gänsehaut-Gefühl auf. Mit flotten Fingern an den Gitarrensaiten, Einfühlungsvermögen, einer ganz persönlichen und angenehmen Ausstrahlung und gekonnten Überleitungstexten, gestaltet Mey-Bewunderer Pügner unvergessliche Konzerte. Texte und Melodien sind wunderbar verpackt und sorgen für Zustimmung ob der eigenen Lebenserfahrung des Endvierzigers.
Ivo Pügner zuzuhören ist in vorderster Linie Genuss und blendende Unterhaltung zugleich. Jeder merkt sofort, da ist einer mit „Haut und Haaren“ bei der Sache. Dieser Abend verspricht für alle Mey-Fans und die, die es werden wollen, ein musikalischer Leckerbissen zu werden.
Auch der Gaumen wird an diesem Abend mit Canapes und diversen Getränken verwöhnt.

Vorverkauf und Kartenbestellung bei: Uli Steinmann Tel: 07273-2815 od. Dieter Wetzel 07277-8999886
Veranstalter: Bürgergemeinschaft „Dorfmitte“ Berg

 

| Die Bürgergemeinschaft präsentiert im Rahmen des Filmfestivals der Generationen „Die Herbstzeitlosen“ am Freitag, 26.10.2018, 19:00 Uhr, Ev. Gemeindezentrum

Die 2007 von Bettina Oberli verfilmte Schweizer Komödie über veraltete Alters- und Frauenbilder mit Stephanie Glaser, Annemarie Düringer, Monica Gubser und Heidi Maria Glössner ist eine liebenswerte Komödie über vier innovationsfreudige Rentnerinnen und war international ein großer Publikumshit.

Martha führt einen kleinen Dorfladen im idyllischen Trub, in der Schweiz. Doch nach dem Tod ihres Mannes hat sie nur noch wenig Freude am Leben. Ihre Freundinnen ermuntern sie, sich endlich ihren lang gehegten Traum einer eigenen Dessous-Boutique zu erfüllen. Mit der Ladeneröffnung sorgt Martha für Zündstoff im Dorf, zumal ihr Sohn Walter als Pfarrer moralische Bedenken gegen den Reizwäschetempel hat. Doch Martha mag nicht mehr dem traditionellen Verhaltenskorsett ihrer Umwelt entsprechen, stattdessen beginnt sie couragiert und mit viel Elan ihre eigenen Vorstellungen und Wünsche vom Alter in die Tat umzusetzen.

Bürgergemeinschaft „Dorfmitte“ Berg e. V.
Ansprechpartner: Uli Steinmann
Dornhecke 1
76768 Berg

Tel.: 0 72 73 / 28 15